Nicht lizenzierte Binäre Optionen Broker

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Trading sind, unter anderem, zuverlässige Broker. Wir raten unseren Kunden immer, nur mit regulierten Brokern zu handeln, da sie unserer Meinung nach, zuverlässiger als andere sind. Aber zuerst müssen sie den Unterschied zwischen regulierten und nicht regulierten Brokern kennen. Nicht regulierte Broker sind von keiner Finanzbehörde lizenziert und unterliegen auch keiner Kontrolle von einen.  Wir raten Ihnen, nicht regulierte Broker zu vermeiden, weil die keiner Kontrolle seitens einer Finanzbehörde unterliegen. Unserer Erfahrung gemäß sind die Daten und Anlagen der Trader bei ihnen nicht sicher.

Die unten angegebenen Broker sind reguliert.

  • Broker
  • Mindesteinlage
  • Min.
    Investitionsmenge
  • Auszahlung
  • Rating
  • Jetzt Handeln
  • Binary Broker Bewertung

Warum ist die Regulierung binärer Broker wichtig?

Die meisten nicht regulierten Broker versprechen schnellere Profite, was viele Trader anlockt. Sie stellen sich die Frage: warum neben solchen guten Angeboten überhaupt auf Regulierung achten?

Die Antwort ist recht einfach – weil sie eine gültige Lizenz haben, sind die regulierten Broker dazu verpflichtet eine Reihe von Regelungen und Voraussetzungen zu erfüllen, die von den dazu beauftragten Finanzbehörden vorgeschrieben sind. Diese Regelungen erstrecken sich in Vielen auf Sicherheitsmaßnahmen, die auf einem hohen Grad sein müssen. Da ihre Geschäfte immer unter Aufsicht sind, werden potenzielle Manipulationen und andere unethische Geschäftspraktiken vermieden, andernfalls verlieren die Broker ihre Lizenz. Deswegen würden wir Ihnen raten nur mit Brokern zu handeln,  die von einer Behörde kontrolliert werden, weil es, im Bezug auf Ihre Daten und Ihr Geld, ein Handel unter sicheren Umständen ist. Dies ist mit nicht regulierten Brokern sehr oft nicht der Fall.

Warum sind nicht regulierte Broker gefährlich?

Der nicht regulierte Status der Broker muss nicht unbedingt auf Betrügerei hinweisen, aber allein die Tatsache, dass sie keine Regeln verfolgen müssen, und dass sie es bewusst vermeiden, weist auf ein Risiko hin.

Unsere Erfahrung besagt, dass unprofessionelles Verhalten bei nicht regulierten Brokern üblich ist, was sich in den Umgang mit den Kunden wiederspiegelt. Broker, deren Aktivitäten von niemandem kontrolliert werden, stellen keine gute Umgebung für ihre persönlichen Daten und Geld dar. Trotz vieler Versprechen über hohe Gewinne und gute Gelegenheiten, müssen Sie sich bewusst sein, dass diese Broker keiner höheren Anstalt gegenüber verantwortlich sind. Deswegen sind auch die Umstände und Regeln unter denen sie handeln relativ bzw. jederzeit änderbar. Aus diesem Gründen warnen die Regulatoren die Trader vor solchen Brokern. Sehr oft passiert es, dass der nicht regulierte Broker zusammen mit dem Geld seiner Kunden einfach von der Bildfläche verschwindet, wenn die Informationen über seinen Status und Geschäftspraktik ans Licht kommen.

Beispiele unprofessionellen Verhaltens nicht regulierter Broker

Nicht regulierte Broker verstecken ihre wahren Absichten hinter auffälligen Werbungen und verlockenden Angeboten, was den Tradern erschwert ihr unethisches Geschäftsverhalten zu wahrzunehmen. Bevor sie es wissen, fallen sie zum Opfer heimtückischen Bedingungen, Spams, Cold Calls und aufdringlichen „persönlicher“ Brokern.

Boni und Vorteile als betrügerische Methoden

Betrügerische Broker bedienen sich vieler Tricks, um den Tradern zu erschweren ihr Geld zurückzubekommen. Sehr oft handelt es sich von Boni, die ungünstige Bedingungen voraussetzen, und den Tradern ohne ihr Wissen und ihre Einverständnis aktiviert wurden. Auf diese Weise werden die Trader gezwungen, weiter zu handeln in der Hoffnung, dass sie ihr Geld zurückbekommen, wenn sie ein bestimmtes Handelsvolumen erreichen.

Verweigerte Auszahlungen trotz erfüllter Bedingungen

Dieses Problem erscheint oft mit nicht regulierten Brokern. Die haben keinen, der ihre Geschäfte überprüft, was auch bedeutet, dass sich ihre Trader an niemanden wenden können bzw. nicht rechtlich geschützt sind, falls Probleme auftreten sollten. Deswegen können die Broker die Auszahlung der Gelder ihren Kunden so lange sie wollen verzögern. In manchen Fällen dauert es auch Monate, bis die Trader ihr Geld zurückbekommen.

Betrug durch Binäres Auto Trading und Kontoführung

Auto Trading ist eine beliebte Art zu handeln. Es geht um automatisches Handeln, seitens einer Software, die aufgrund von schneller und effizienter Marktanalyse für den Nutzer handelt. Einige nicht regulierte Broker haben eigene Roboter, die programmiert wurden, um Trades zu platzieren, die nicht profitabel sind, oder überhaupt ohne Nutzers Einverständnis zum Handeln benutzt werden.

Eine Betrugsmöglichkeit kann auch die Kontoführung sein. Kontoführung bedeutet, dass ein angeblich erfahrener Broker im Namen des Kunden Trades platziert und mit seinen Geld umgeht. Diese Art des Handels verspricht große Gewinne, führt jedoch häufig zu großen Verlusten für den Trader.

In beiden Fällen geht es um Handel ohne das Wissen des Konto Inhabers, der sein Geld über Nacht verliert und nicht einmal weiß, wie es dazu gekommen ist.

Cold Calls (kalte Anrufe) und Spams – die ersten Zeichen eines Datenschutzrisikos

Nicht regulierte Broker benutzen manchmal gestohlene Kundendaten oder leiten die Daten ihrer eigenen Nutzer wie Telefonnummer oder E-Mail-Adressen an andere Firmen. Solche Handlungen sind nicht nur unprofessionell, sondern bringen die Kunden in unangenehme Situationen durch die sie das Vertrauen in ihre Broker  verlieren.

Praktiken wie diese sollen alle Firmen, egal ob reguliert oder nicht, vermeiden weil sie den Ruf aller Firmen, die sich mit binären Optionen Handeln beschäftigen, schaden.

Lesen sie mehr über Cold Calling und Datendiebstahl in binären Optionen Handel.

Wie werden binäre Optionen Broker reguliert?

Jeder Staat hat eigene Regeln und Gesetze für die Regulierung vom binären Optionen Handel. Außerdem gibt es in der Welt viele Regulatoren, die bekanntesten und wichtigsten sind jedoch: Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) und Commodity Futures and Trading Commission (CFTS). Der binären Optionen Handel ist in den USA nur im Rahmen eines regulierten Markts, wie z.B. NADEX erlaubt.

In Frankreich sind die binären Optionen von der Authorite des marches Financiers geregelt. Es gibt jedoch Behörden in einigen Staaten, die sich mit der Regulierung beschäftigen und mit den EU Behörden zusammenarbeiten. Dazu zählen unter anderen die italienische CONSOB, britische FCA und Finanstilsynet aus Dänemark.

Binäres Optionen Handel wird auch in den Rest der Welt reguliert. So können sich die Trader in Australien an die  Australian Securities and Investments Commission (ASIC) wenden, während in Neuseeland die Financial Markets Authority (FMA) dafür berechtigt ist. In Canada ist die Investment Industry Regulatory Organisation of Canada (IIROC) berechtigt für das ganze Land die regulatorischen Gesetze und Regeln zu bestimmen.

Die angeführten Behörden sind dafür zuständig, alle Aktivitäten auf den binären Optionen Markt zu verfolgen und vor allem die Interessen der Trader zu schützen. Dies tun sie indem sie über nicht regulierte Broker und andere, damit verbundenen Angelegenheiten die Öffentlichkeit informieren.

Regulierte vs. nicht regulierte binäre Optionen Broker – erkennen sie den wahren Unterschied

Wie gesagt, betreiben viele nicht regulierte Broker ihre Geschäfte unprofessionell und ihren Kunden gegenüber nicht fair. Dies gilt aber nicht für alle. Viele von denen nicht sind gut, haben aber keine Lizenz. Viele unserer Leser wurden zum Opfern solcher Broker und wandten sich an uns für Hilfe und Ratschläge. Gerade sie stehen bei uns stets an erster Stelle. Aus diesem Grund können wir die Broker ohne Lizenz einfach nicht unterstützen und fühlen uns verpflichtet unsere Leser über solche Fälle zu informieren.

Der regulierte Status trägt sowohl für den Broker als auch für den Trader viele Vorteile mit sich. Durch die Lizenzierung gelten die Geschäfte der Broker als seriös und legitim und symbolisieren zudem Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit. Im falle, dass doch Probleme auftreten, haben die Kunden jemanden, an den sie sich wenden können.

Dies sind nur einige von den Verpflichtungen, die von den regulierten Brokern erfüllt werden müssen, um ihren Tradern einen fairen Handel zu  ermöglichen:

  • Konto Verifizierung
  • Einlagensicherung  durch den Investor – Entschädigungsfond
  • segregierte Konnten
  • lautere Werbung
  • professioneller Kundendienst
  • häufige Berichte über Geschäftsvorgänge an die regulierende Behörde

Während regulierte Broker diese Regelungen strikt verfolgen müssen, haben die nicht regulierten Broker keine solchen Verpflichtungen. Ihr Unternehmenshandel hängt nur von ihren guten Willen und ethischen Verhaltenskodex ab. Durch den Handel mit nicht regulierten Brokern exponieren die Trader sich selbst sowie ihr Geld einem unnötigen Risiko, dass sich nur selten lohnt. Nicht regulierte Broker tragen keine Verantwortung gegenüber ihren Tradern. Daraus erfolgt, dass Ihnen auch niemand garantieren kann, dass Ihr Geld tatsächlich in guten Händen ist und vor allem, dass Sie es zurückbekommen. Der Broker kann Ihr Geld für persönliche Zwecke ausgeben, oder einfach mit dem verschwinden.

Um maximalen Schutz der Kundengelder zu versichern, haben Regulatoren (wie CySEC) eigene Inverstor-Entschädigungsfonds in einer bestimmten Summe. Auf diese Weise wird den Tradern ihr Geld ausgezahlt, auch wenn der Broker zahlungsunfähig wird.  Im Falle eines solchen oder ähnlichen Problemen, können die Trader immer mit der Unterstützung und Hilfe des Regulators rechnen, während andere Trader, durch den Handel mit nicht regulierten Brokern, auf diese Garantie verzichten.

Top 10 Binäre Optionen Broker Liste

  • Broker
  • Mindesteinlage
  • Max Rendite
  • Bewertungen
  • small logo picture
  • $250
  • 93%
  • FXMasterBot
  • highlow preview logo
  • $50
  • 200%
  • HighLow
  • iqoptions_logo_200x36
  • €10
  • 91%*
  • IQoption
  • etoro testbericht erfahrungen klein
  • €500
  • -
  • eToro
  • 5 Euro
  • 100%
  • Binary.com
  • cryptorobot365
  • $250
  • -
  • CryptoRobot365
  • libertex erfahrungen
  • €100
  • -
  • Libertex
  • ironfx logo small
  • $100
  • -
  • IronFX
  • europefx erfahrungen test
  • €200
  • EuropeFX
  • plus500 erfahrungen bewertung
  • €100
  • -
  • Plus500
Ihr Kapital könnte gefährdet sein
FBO Awards